AGB – Institut für mentale Erfolgsstrategien – Erfolgswissen aus der Hirnforschung.

AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES INSTITUTS FÜR MENTALE ERFOLGSSTRATEGIEN (IfMES)

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Lehrgang/Kurs – mit Ihrer Anmeldung haben Sie die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ zur Kenntnis genommen.

A: INSTITUT FÜR MENTALE ERFOLGSSTRATEGIEN OFFENE LEHRGÄNGE UND OFFENE SEMINARE
Geltungsbereich: Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte des IfMES.  Abweichungen sind nur wirksam, wenn sie ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.

Das IfMES führt offene Präsenz- und Online-Veranstaltungen (Lehrgänge, Seminare, Trainings etc.) und firmeninterne Seminare gemäß den Beschreibungen auf seiner Homepage www.ifmes.at durch. Es gelten, sofern in der Anmelde- /Auftragsbestätigung an den Kunden nichts anderes vereinbart ist, die in den PDFs der Lehrgangs- / Seminarbeschreibungen, sowie der Homepage www.ifmes.at bzw. in einem Angebot festgehaltenen bzw. im Anmeldeformular genannten Preise in Euro zzgl. 20 % MwSt. Die Preise für offene Veranstaltungen verstehen sich pro Person, Firmenkunden erhalten ein Angebot mit den entsprechenden Stunden- oder Tagessätzen.

Voraus bezahlte Leistungen sind innerhalb von zwei Jahren zu konsumieren, nach Ende der Preisgarantie von zwei Jahren findet eine Anpassung an die jeweils aktuellen Preise statt.

Rechtswirksamkeit eines Geschäftes: Für das Zustandekommen eines rechtswirksamen Geschäftes mit dem IfMES bedarf es der Erfüllung aller der folgenden Voraussetzungen: Erfüllung der in der Lehrgangsbeschreibung des Lehrgangs beschriebener Zulassungsvoraussetzungen und Übermittlung des mit den verlangten Daten u.a.: Name, Anschrift, Emailadresse, ausgefüllten Anmeldeformulars. Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung des IfMES oder mit der Auftragserteilung an das IfMES gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als angenommen. Sollten einzelne Teile davon unwirksam werden, gelten die anderen Teile dem Sinne nach weiter. Übermittlung einer Auftragsbestätigung durch das IfMES erfolgt per E-Mail.

Privatpersonen erhalten die Rücktrittsbelehrung lt KSchG. Das Rücktrittsrecht steht dem/r VerbraucherIn nicht zu, wenn er/sie selbst die geschäftliche Verbindung mit dem IfMES zwecks Schließung dieses Vertrages angebahnt hat.

Die Teilnehmeranzahl der Lehrgänge und/oder Seminare wird aus Qualitätsgründen beschränkt gehalten. Die Zulassung zu einem Lehrgang und/oder Seminar erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen. Wird die festgelegte Mindestteilnehmeranzahl pro Veranstaltung bis zum Start eines Lehrgangs / Seminars nicht erreicht, so kann das IfMES nach ihrer Wahl ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten oder einen späteren Ersatztermin vorschlagen.

Der Kunde hat auf unserer Webseite www.ifmes.at die Möglichkeit, die dort angeführten Lehrgänge / Seminare online zu bestellen. Mit der Bereitstellung des Online-Buchungssystems ist noch kein rechtsverbindliches Angebot des IfMES verbunden, sondern lediglich eine unverbindliche Aufforderung, ein Angebot zur Buchung eines Lehrgangs/Seminars gemäß den AGBs zu unterbreiten. Durch die Online-Anmeldung (Online-Buchungssystem, Anmeldung per E-Mail) gibt der/die NutzerIn ein verbindliches und unwiderrufliches Angebot zum Abschluss eines Lehrganges/Trainings ab.

Widerrufsbelehrung bzw. Belehrung über Rücktrittsrecht für Verträge und Fernabsatzverträge (§3 und 3a KSchG): Kunden können von einem Fernabsatzvertrag oder aufgrund eines außerhalb von Geschäftsräumen abgeschlossenen Vertrages binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen durch Übermittlung einer Rücktritts-/Widerrufserklärung in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) zurücktreten.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs / Rücktritts an Dr. Marcus Täuber- Institut für mentale Erfolgsstrategien e.U., Saarplatz 15A/5, A-1190 Wien, Telefon: +43 676 4471 188, Email : taeuber@ifmes.at! Im Rücktrittsfalle werden bereits vom Kunden geleistete Zahlungen unverzüglich, spätestens jedoch binnen 14 Tagen ab Zugang der Rücktrittserklärung rückerstattet, es werden keine zusätzlichen Spesen berechnet.

Das IfMES behält sich das Recht vor, Lehrgänge bzw. Trainings aufgrund organisatorischer Notwendigkeiten oder kaufmännischer  Erfordernisse abzusagen und / oder einen Ersatztermin zu nennen und ggf. das Trainerteam zu ändern. Im Falle einer gänzlichen Lehrgangsabsage erhalten die TeilnehmerInnen die entrichtete Teilnehmergebühr zur Gänze zurückbezahlt. Über alle möglichen Änderungen werden die TeilnehmerInnen schriftlich oder mündlich informiert. Weitere Ansprüche ergeben sich aus einer Änderung nicht.

Copyright, Urheber- und Markenrechte: Alle mündlichen und schriftlichen Äußerungen bleiben geistiges Eigentum des Urhebers und dürfen vom Auftraggeber / TeilnehmerInnen nur im Rahmen des Auftrages verwendet werden. Alle Rechte der Unterlagen bleiben beim IfMES. Sie dürfen weder reproduziert, gescannt, elektronisch gespeichert, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

Anwesenheitspflicht: Soweit in den einzelnen Lehrgängen nicht anders geregelt, bedarf es für den erfolgreichen Besuch eines Lehrganges / Seminars einer Mindestanwesenheit von 90 % der vorgeschriebenen Unterrichtseinheiten, anderenfalls kann kein positives Abschlusszeugnis ausgestellt werden. Aus nicht eigenem Verschulden versäumte Teile von Seminaren und Lehrgängen können zu einem späteren Zeitpunkt – jedoch binnen von 2 Jahren – nach Maßgabe der Möglichkeiten ohne zusätzliche Kosten nachgeholt werden. Ein
Rechtsanspruch auf Nachholung ergibt sich daraus nicht.

Eine Unterbrechung, aus welchen Gründen auch immer, hat keinen Einfluss auf die vereinbarten Zahlungsbedingungen.
Zahlungsbedingungen: Das IfMES übermittelt übrmittelt direkt oder über Online-Anbieter Rechnungen elektronisch an die vom Kunden bekannt gegebene E-Mail-Adresse oder über ausdrücklichen Wunsch per Post. Das vereinbarte Entgelt ist nach Erhalt der Rechnung sofort zu überweisen. Barzahlungen werden grundsätzlich nicht angenommen.

Verzugszinsen: Bei der Verzögerung der Zahlung von Geldforderungen werden Verzugszinsen gegenüber Verbrauchern in Höhe von 4 %, gegenüber Unternehmern solche in Höhe von 8 % Punkte über dem Basiszinssatz in Rechnung gestellt. Der Schuldner einer Entgeltforderung kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung leistet.

Dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Folgen in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders
hingewiesen worden ist. Wenn der Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung oder Zahlungsaufstellung unsicher ist, gerät der Schuldner, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.

Mahn- und Inkassogebühren: Nach erfolgloser Mahnung kann Dr. Marcus Täuber – Institut für mentale Erfolgsstrategien e.U. Inkassoinstitute bzw. Rechtsanwälte mit der Einbringlichmachung betrauen. Der Kunde ist verpflichtet, die notwendigen Inkassokosten gem. der Verordnung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Angelegenheiten, BGBL 141/1996 in der Fassung BGBL I 118/2002 zu
bezahlen. Wird auch ein Rechtsanwalt mit Einbringungsmaßnahmen betraut, so hat der Schuldner die notwendigen Kosten zweckentsprechender außergerichtlicher Betreibungs- oder Einbringungsmaßnahmen, soweit diese in einem angemessenen Verhältnis zur betriebenen Forderung stehen, nach dem Rechtsanwalttarifgesetz und den Honorarkriterien, zu ersetzen.

Stornobedingungen – Privatpersonen: Bei Stornierung bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn mittels schriftlicher Abmeldung (Datum des Poststempels) wird eine Bearbeitungsgebühr von € 50,- einbehalten.

Eine Stornierung innerhalb von 30 Tagen vor Kursbeginn ist der gesamte Rechnungsbetrag zu bezahlen, es sei denn, Sie können für Ihren Platz eine/ einen ErsatzteilnehmerIn benennen, die/der den Voraussetzungen der Teilnahme (siehe Lehrgangs-/Seminarbeschreibung) entspricht. Bei Stornierung nach Beginn des Lehrgangs bzw. während des Lehrgangs muss der gesamte in Rechnung gestellte Betrag bezahlt werden.

Haftung: Mit erfolgreicher Absolvierung eines Lehrganges wird keine Gewähr für einen (wirtschaftlichen) Erfolg der TeilnehmerInnen übernommen. Die erlernten Fähigkeiten ersetzen nicht die für einzelne Berufe vorgeschriebenen Eignungs-, Zulassungs- und Berufsausübungsvoraussetzungen, sei es auf selbständiger oder auf unselbständiger Basis.

Aus der Anwendung der beim IfMES erworbenen Kenntnisse können keine Haftungsansprüche irgendwelcher Art geltend gemacht werden. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. TeilnehmerInnen haften für durch sie verursachte Schäden selbst. Für die persönliche Ausrüstung oder (Wert-)Gegenstände der TeilnehmerInnen wird keine Haftung übernommen. Den Anweisungen der Seminarleitung ist unbedingt Folge zu leisten. Für die formelle oder inhaltliche Richtigkeit der Angaben und die Richtigkeit der Quellen in den Publikationen wird keine Haftung übernommen.

Die vom IfMES verliehenen Lehrgangszeugnisse sind solche einer privaten Akademie ohne Rechtsanspruch auf Anerkennung durch staatliche Bildungsinstitutionen.

Gerichtsstand Für Streitigkeiten mit Verbrauchern wird die Zuständigkeit des sachlich in Betracht
kommenden Gerichtes lt. Anmeldeformular vereinbart. Für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Streitigkeiten gilt Österreichisches Recht als vereinbart.

Für Streitigkeiten aus Geschäften mit Unternehmern wird das örtlich und sachlich zuständige Gericht in Wien als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart. Für alle Rechtsgeschäfte gilt österreichisches Recht. Gerichtsstand ist das zuständige Gericht
in Wien.

B: EINZELTRAINING

Einzeltrainingseinheiten können je nach Vereinbarung mit Vorauskassa oder auf Rechnung bezahlt werden. Die Zahlung muss innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungserhalt erfolgen. Einheiten können bis 3 Werktage vor dem Termin kostenfrei storniert werden, danach werden 100% der nicht konsumierten Einheit/en verrechnet.

Da im Einzeltraining keine Lösungskonzepte angeboten werden, übernehmen weder das IfMES, noch die ausführenden Trainer die Haftung für aus dem Training resultierende Handlungen einer trainierten Person. Institutsleiter Dr. Marcus Täuber bietet keine Diagnosen, Therapien oder Tätigkeiten im Rahmen der Lebens- und Sozialberatung an. Es wird in Dienstleistungsvertrag geschlossen, kein Werkvertrag.

Das IfMES und alle involvierten Personen des IfMES sind zur absoluten Diskretion über die Namen sowie den Inhalt der Einzeltrainings verpflichtet. Dies gilt auch, wenn ein Einzeltraining oder Business Coaching  von einer Firma beauftragt wurde.

C: FIRMENINTERNE SEMINARE

Ein Firmenauftrag wird nach Annahme des schriftlichen Angebots rechtsgültig, die Rechnung wird nach erfolgter Leistung erstellt. Ein vereinbarter Termin kann bis zu 30 Tage davor einmal kostenfrei auf die nächsten 3 Monate verschoben werden. Bei einer weiteren Verschiebung wird die Rechnung gestellt und muss zu 100% bezahlt werden. Entgegengesetzte Vereinbarungen bedürfen der
Schriftlichkeit.

Die Rechnungen sind abzugs- und spesenfrei zahlbar. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen – siehe Absatz „Verzugszinsen“
verrechnet.

Die im Auftrag unter „Leitung / Trainerteam“ angegebenen Personen sind als TrainerIn/SpeakerIn vorgesehen, bei einer Änderung wird der Auftraggeber umgehend verständigt. Ansprüche ergeben sich aus einer Änderung nicht.

Für Einsatzorte außerhalb des Standortes Wien werden Kilometergeld, Aufenthalts- und Verpflegungskosten nach Aufwand verrechnet.

Einzeltrainings oder Business Coachings können bis drei Tage vor dem Termin kostenfrei verschoben werden, danach werden 100% des Entgeltes verrechnet.

Der Kunde ist nicht berechtigt, TrainerInnen zur Übernahme von Aufträgen auf eigene Rechnung zu veranlassen.

Für Streitigkeiten aus Geschäften mit Unternehmern wird das örtlich und sachlich zuständige Gericht in Wien als ausschließlicher
Gerichtsstand vereinbart. Für alle Rechtsgeschäfte gilt österreichisches Recht.

D: HINWEIS IM SINNE DES DATENSCHUTZGESETZES (Datenschutzklausel)

KundInnen und Geschäftspartner erklären sich damit einverstanden, dass die personenbezogenen Daten zur automatischen Vertragsabwicklung bei uns gespeichert werden. Zweck dieser Datenverarbeitung ist die Evidenzhaltung und die Information der
TeilnehmerInnen über Veranstaltungen des IfMES.

Die Zustimmung zur Weiterverwendung der Daten gilt bis zum jederzeitigen Widerruf als
genehmigt. Falls dies von Kundenseite nicht erwünscht ist, kann dies durch eine schriftliche Mitteilung per E-Mail an
taeuber@ifmes.at unterbunden werden.

Eine Übermittlung von Daten an Außenstehende, in welcher Form auch immer, erfolgt nicht. Wir verwenden ausschließlich Ihre Zahlungsdaten gegenüber der Bank bzw. dem  Institut für mentale Erfolgsstrategien.

Unsere gesamte Datenvereinbarung erfolgt auf Basis und in Erfüllung der gesetzlichen Bestimmungen nach dem Telekommunikationsgesetz und dem Datenschutzgesetz.

Wien, den 27.07.2019

FOLGE UNS

Scroll to Top